Plasma Pen Behandlung
Plasma Technologie

Durch die minimal invasive Methode mit dem Plasma Pen kommt es zu einer Kontraktion und Straffung der Haut.Zudem wird die Haut stimuliert neue Hautzellen zu bilden.Der Plasmablitz erzeugt winzige Verdampfungspunkte ohne direkten Hautkontakt.Nach 3-4 Tage ist die Wundheilung abgeschlossen und die entstandenen Krusten fallen wenige Tage später ab.Das Endergebnis des hautstraffenden Prozess kann bis zu drei Monate dauern.

Das Plasma ist ein ionisiertes Gas, dass aus negativ gelandenen Elektronen und positiv gelandenen Ionen besteht. Jede Zellen besitzt ein Membranpotential. Das Innere der Membran ist negativ geladen , das Äußere positiv.

Durch den Spannungsunterschied zwieschen Haut und Plasma, wird ein Lichtbogen erzeugt. Das erzeugte Plasma entlädt sich wie ein Mikroblitz und überträgt die Energie präzise auf die Haut. Die überschüssige Haut wird durch diese Energie verdampft und getrafft.
Die Haut um die gesetzten Spots zieht sich zusammen.  Hieraus ergibt es keine Thermische Schädigung der Dermis. Die epidermale Wirkung wirkt stimulierend und anregent auf die Haut.


Pasma Pen Wirkung

Durch die natürliche Hautalterung kommt es zu einer unregelmäßigen Verteilung der elektrischen Ladung und somit zu einer verändereten Membranspannung.

Durch das Plasma wird das Spannungspotential erhöht und die Bildung von neuem Kollagen in den Fibroplasten durch die Präzise gesetzten, minimalen Verletzungen angeregt. Der Selbstheilungsmechanismus wird in Gang gesetzt, ohne das umliegende Gewebe zu verlezten.

Nach der behandlung ist wieder eine regelmäßige Verteilung der Moleküle erreicht.Die neuen Hautzellen verfügen nach der Abheilung über eine Spannung, wie eine Zelle in jungen Jahren.


Anwendungsbereiche

Schlupflieder,
Krächenfüße,
Mund- und Lippenfäitchen
Stirnfalten quer
Aknenarben
Dehnungsstreifen
Fältchen am Ohr(mini Lift)
Hals
Gutartige Hautveränderung und Hautüberschüsse, wie Fibrome
Oberflächliche Muttermale
Altersflecken, Pigmentflecken